Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики



страница3/17
Дата08.10.2012
Размер0.52 Mb.
ТипСборник
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   17

Hervorragende Persönlichkeiten

1. Hans Hoblein der Jüngere


Hans Holbein der Jüngere (1497-1543) ist der dritte Große der deutschen Malerei der Dürerzeit. Er ist in Augsburg geboren, kam als Achtzehnjähriger nach Basel und später nach England, wo er mit 46 Jahren starb. Hans Holbein d.J. vollbrachte seine größte Leistung als Porträtist. Hier ragt Holbein nicht nur in der deutschen Kunst, sondern in der Kunst der ganzen Welt in unerreichter Größe. Holbein porträtierte prominente Persönlichkeiten, deutsche Kaufherren, Hofleute, schließlich den englischen König selbst, Heinrich VIII. Und seine unglücklichen Frauen. Jedes dieser siebzig Londoner Bilder ist ein Meisterwerk.

Neben Ölbildern schuf Holbein ein bedeutendes grafisches Werk; allein in seiner Baseler Zeit entstanden 1200 Holzschnitte. Hier entwickelte Holbein einen Illustrationsstil; dieser Stil blieb in der deutschen Kunst bis zum Anfang des XX. Jahrhunderts lebendig.

Hans Holbein hat eine große Anzahl von Handzeichnungen hinterlassen. Sie entstanden als Vorarbeiten für seine Altäre, als Entwürfe von Schmuck für Juweliere usw. Eine große Sammlung seiner Handzeichnungen befindet sich in Windsor Castle. Sie umfasst Zeichnungen meist aus den Jahren seines zweiten englischen Aufenthalts. Sie wurden nach dem Tode des Künstlers während der Pestepidemie von 1543 in seiner Werkstatt gefunden. Holbein starb als Hofmaler im Dienste Heinrichs VIII., deshalb sollte ein großer Teil seines künstlerischen Nachlasses der Krone zugefallen sein. 1727 kurz nach der Thronbesteigung Georgs II. wurden diese Zeichnungen im königlischen Palast aufgehängt.

2. Thomas Mann


Der bekannte deutsche Schriftsteller Thomas Mann wurde am 6. Juni 1875 geboren. Die Kinder- und Jugendjahre verbrachte er in seiner Heimatstadt Lübeck. Der Vater von Thomas Mann war niederländischer Konsul und Lübecker Senator. Das war eine wohlhabende Lübecker Familie, die seit langem in Lübeck lebte. Thomas wuchs mit seinen Brüdern Heinrich und Viktor zusammen. Nachdem der Vater gestorben war, übersiedelte die Familie nach München.

1896 unternahm Thomas Mann mit seinem Bruder Heinrich eine Reise nach Italien. Hier verbrachten sie rund zwei Jahre. Nach der Rückkehr beschäftigte er sich mit publizistischer Tätigkeit. 1899-1900 war er als Redakteur bei der Zeitschrift „Simplizissimus” tätig. Sein erster Erfolgsroman „Die Buddenbrooks” erschien, als der Schriftsteller noch ganz jung war. Im Jahre 1901 wurde dieses Werk veröffentlicht und machte den Verfasser bekannt. In diesem Roman stellte der Autor den Verfall einer Familie dar. Er verfolgte diesen Prozess durch vier Generationen hindurch. Thomas Mann schuf noch viele Romane, Novellen und Erzählungen.
Seine Werke „Doktor Faustus”, „Mario und der Zauberer”, „Der Tod in Venedig” und einige andere wurden verfilmt. 1929 wurde sein Schaffen international anerkannt. Der Schriftsteller wurde mit dem Nobelpeis ausgezeichnet.

Die politische Situation in Deutschland beunruhigte Thomas Mann, und nach einer Vortragsreise kehrte er nicht in seine Heimat zurück. Zuerst lebte er in Frankreich, später in der Schweiz. Im Jahre 1936 brach der Schriftsteller endgültig mit dem Regime der National-Sozialisten, indem er einen offenen Brief verfasste. Er emigrierte nach Amerika und verbrachte dorte lange Jahre. Erst 1952 kehrte er wieder nach Europa zurück. Thomas Mann starb am 12. August 1955. Er hinterließ vielfältige Werke, die auch jetzt mit großem Interesse gelesen werden.

3. Georg Friedrich Händel


Der berühmte deutsche Komponist Georg Friedrich Händel wurde im Jahre 1685 in der Stadt Halle geboren. Sein Vater war Apotheker und Perückemacher, dessen Sohn aber hervorragende musikalische Begabungen zeigte. Mit neun Jahren begann er Musikstunden beim Orgelspieler und Komponisten Zachau zu nehmen. Der Junge war von Musik begeistert und lernte eifrig alles, was ihm sein Lehrer beibrachte. Mit siebzehn Jahren wurde er schon selber Orgelspieler in einer der Kathedralen in Halle.

Im Jahre 1703 übersiedelte der 18jährige Händel nach Hamburg, wo er im Orchester des Opernhauses spielte. In den Jahren 1706-1710 lebte der Musiker in Italien. Dort entstanden seine ersten Opern, die ihm den ersten Erfolg beim Publikum brachten. Außerdem spielte Händel hier auch Orgel und Klavier und wurde dadurch nicht weniger bekannt. Im Jahre 1710 war er eine kurze Zeit als Hofkapellmeister in Hannover tätig, aber in demselben Jahr fuhr er nach London, wo seine Oper „Rinaldo“ mit großem Erfolg aufgeführt wurde.

Seit 1711 und bis zu seinem Tode lebte der Komponist vorwiegend in England. Hier komponierte er seine Opern, an deren Aufführung er sich meistens selber beteiligte. Das war eine anstrengende Arbeit, denn Händel komponierte einige Opern jedes Jahr. Im Jahre 1720 wurde er zum Leiter der Musikakademie in London berufen. Seit dieser Zeit änderte sich sein Schaffen. Zu seinen berühmtesten Werken wurden Oratorien und Kantaten. Den Inhalt seiner bekanntesten Oratorien entnahm der Komponist der Bibel, vor allem dem alten Testament. Obwohl er 1752 blind wurde, setzte Händel seine Arbeit fort und komponierte noch einige Werke. In seinem Schaffen gelang es Händel, die Tendenzen von Barock und Klassizismus zu vereinigen.

4. Heinrich Heine


Am 17. Februar vor 150 Jahren ist Heinrich Heine gestorben, einer der unbequemsten Dichter Deutschlands. Er gilt als spätromantischer Dichter und als Begründer des modernen Feuilletonismus. Mit seinem heiter ironischen Stil, der spöttisch seine Zeit und seine Zeitgenossen betrachtete, spaltete er die Kritiker. Die einen verehrten seine Lyrik, die anderen kritisierten seine polemischen Schriften. Denn Heinrich Heine nahm gegenüber der Politik in Deutschland kein Blatt vor den Mund.

Heine wurde 1797 geboren. In Düsseldorf ging er zur Schule und studierte dann Jura in Bonn, Göttingen und Berlin. Doch das tat er widerwillig, denn eigentlich war er schon früh davon überzeugt, ein großer Dichter zu werden. Noch während Heinrich Heine die Schule besuchte, besetzten die Franzosen das Rheinland. Heine kam so mit der französischen Sprache und Literatur in Kontakt. 1830 ging er ins Exil nach Paris und arbeitete dort als Korrespondent für die „Allgemeine Zeitung“. Er hatte unter den undemokratischen Zuständen in Deutschland, dem „Land der Eichen und des Stumpfsinns“, wie er sagte, gelitten und kehrte nur zu Besuchen in seine Heimat zurück. Dabei entstand 1843 und 1844 sein Epos „Deutschland, ein Wintermärchen“, in dem er polemische Kritik an Politik, Kultur und Gesellschaft übte.

Am 17. Februar 1856 starb Heine in Paris und wurde auf dem Friedhof von Montmartre begraben. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die „Reisebilder“ von 1826/27 mit der „Harzreise“ und das „Buch der Lieder“ mit gesammelten Gedichten, die zum Teil vertont und in viele Sprachen übersetzt wurden. Immer wieder wurden Heines Werke in Deutschland zensiert und verboten, vor allem unter den Nationalsozialisten. Heine hat eine internationale Wirkung, die sehr viel größer ist, als die Wirkung in Deutschland.

5. Günter Grass


Günter Grass, einer der bekanntesten deutschen Schriftsteller des XX. Jahrhunderts, Nobelpreisträger des Jahres 1999, wurde am 16. Oktober 1927 in Danzig geboren. Dort verbrachte er seine Jugend, was sein späteres literarisches Schaffen entscheidend beeinflussen sollte. Im Krieg war er zuerst bei der Hitlerjugend, dann Soldat und bis 1947 in amerikanischer Gefangenschaft. 1949-1952 studierte er an der Düsseldorfer Kunstakademie, dann an der Berliner Hochschule für Bildende Künste. Er lebte eine Zeitlang in Paris und in Italien, seit 1960 in Berlin und auf dem Lande in Schleswig-Holstein. Grass begann als Bildhauer, Graphiker und Lyriker, seit 1958 konzentrierte er sich auf die erzählende Prosa, ohne seine anderen künstlerischen Aktivitäten aufzugeben. Günter Grass engagierte sich in Bundestagswahlkämpfen für die Sozialdemokraten und arbeitete in der Friedensbewegung.

Die drei ersten Prosawerke von Günter Grass, „Die Blechtrommel“, „Katz und Maus“ und „Hundejahre“, später als Danziger Trilogie bezeichnet, begründeten seinen literarischen Ruhm. Thematischer Hintergrund der Trilogie ist die Stadt Danzig. Der Roman „Die Blechtrommel“, mit dem Grass großen Erfolg hatte, erzählt aus der Perspektive des Zwergwesens Oskar Matzerath die Geschichte Deutschlands, vor allem zwischen 1933 und 1945. Aus der Tischkantenperspektive dieser Figur, die, halb Kind, halb Gnom, mit drei Jahren aufgehört hat zu wachsen, werden die kleinbürgerliche Gesinnung der Epoche und deren Folgen satirisch entlarvt.

1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   17

Похожие:

Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconПрактикум (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики
Переводческий практикум (немецкий язык как второй иностранный). – М.: Импэ им. А. С. Грибоедова, 2007. – 108 с
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconДекан факультета лингвистики и словесности пи юфу
Одо флис пи юфу учебный план профессиональной переподготовки по программе «Иностранный язык ( английский / немецкий / французский...
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconАралова Екатерина Борисовна Лингвист
«Немецкий язык как язык специальности. Семестры 1-6» (для студентов ифи, специализации филология, история, история театра), «Немецкий...
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconПрактикум по культуре речевого общения второго иностранного языка (немецкий язык) Для студентов факультета лингвистики
Программа дисциплины «Практикум по культуре речевого общения второго иностранного языка (немецкий язык)». – М.: Импэ им. А. С. Грибоедова,...
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconПрактикум по культуре речевого общения второго иностранного языка (немецкий язык) Для студентов факультета лингвистики
Программа курса «Практикум по культуре речевого общения второго иностранного языка (немецкий язык)». – М.: Импэ им. А. С. Грибоедова,...
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconПрактикум по культуре речевого общения второго иностранного языка (немецкий язык) Для студентов факультета лингвистики
Программа дисциплины «Практикум по культуре речевого общения второго иностранного языка (немецкий язык)». – М.: Импэ им. А. С. Грибоедова,...
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconСборник содержит программы курсов по выбору, которые позволяют углубить подготов­ку студентов 3-5 курсов факультета иностранных языков по дисциплинам учебного плана специальности 033200 «Английский язык»
Программ курсов по выбору для студентов 3-5 курсов факультета иностранных языков специальности 033200 английский язык с дополнительной...
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconНаправление подготовки Бакалавриат 050100. 62 «Педагогическое образование» Профиль «Иностранный (английский) язык» (4 года обучения)
«Иностранный (английский/немецкий/французский) язык» и «Иностранный (французский/немецкий/английский) язык» (5 лет обучения)
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconУрок по теме: «Спорт». 9 класс Немецкий язык как второй иностранный Подтема
Был провозглашён личностно-ориентированный подход к обучению, педагогика сотрудничества
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconУчебное пособие по немецкому языку как второму иностранному для третьего года обучения
Данное учебное пособие рекомендуется к использованию на занятиях со студентами, изучающими немецкий язык как второй иностранный,...
Разместите кнопку на своём сайте:
ru.convdocs.org


База данных защищена авторским правом ©ru.convdocs.org 2016
обратиться к администрации
ru.convdocs.org