Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики



страница9/17
Дата08.10.2012
Размер0.52 Mb.
ТипСборник
1   ...   5   6   7   8   9   10   11   12   ...   17

Wirtschaft

1. Acht Gründe für Investitionen in Deutschland


Großer Markt: Deutschland ist mit 82 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der Europäischen Union und damit auch der größte Markt in der EU.

Zentrale Lage: Die zentrale Lage in Europa macht Deutschland zu einer Drehscheibe für Waren und Dienstleistungen. Dabei profitiert Deutschland vor allem von der EU-Erweiterung.

Offener Markt: Deutschland ist ein offener Markt und ausländischen Investoren gegenüber sehr aufgeschlossen. Das beweisen rund 22000 ausländische Unternehmen, die sich in Deutschland niedergelassen haben und inzwischen über 2,7 Millionen Menschen beschäftigen. Es existieren keine staatlich beherrschten Wirtschaftszweige mehr.

Qualifizierte Arbeitnehmer: Deutschland bietet hervorragend qualifizierte und motivierte Fachkräfte. Das hohe Niveau der Kenntnisse und Fähigkeiten der deutschen Arbeitskräfte ist international anerkannt.

Hohe Innovationskraft: Auf eine Million Einwohner kommen in Deutschland 277 Patente – so viele wie nirgendwo sonst auf der Erde. Durch die enge Zusammenarbeit der Wirtschaft mit den großen weltbekannten Forschungszentren werden aus neuen Ideen schnell weltmarktfähige Produkte.

Hoch entwickelte Infrastruktur: Deutschland verfügt über ein dichtes Netz von Autobahnen, Eisenbahnlinien und internationalen Flughäfen. Das garantiert schnelle Verbindungen.

Hohe Rechtssicherheit: Deutschland ist ein moderner Rechtsstaat. Die Vorzüge sind international anerkannt. Unter allen Staaten rangiert Deutschland danach auf dem vierten Platz der rechtssichersten Länder.

Weltbekanntes Markenzeichen: Deutsche Produkte mit dem Gütesiegel „Made in Germany“ stehen weltweit für höchste Qualität. Besonders stark sind die Branchen Automobil, Maschinenbau, Elektrotechnik und Chemie.

2. Sturm im Milchglas


Weil die Preise weltweit steigen, werden Milch, Käse, Quark und Joghurt teurer. Der Preis für Milch und Molkereiprodukte werde ab dem kommenden Mittwoch um bis zu 50 Prozent steigen, meldete die Zentrale Marktberichtsstelle der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft am Wochenende. Ein Päckchen Butter werde dann beispielsweise 1,19 Euro statt 79 Cent kosten, ein Liter Milch fünf bis zehn Cent mehr als bisher. Das Kilo Butter werde um 1,40 Euro teurer, sagte Erhard Richarts, Abteilungsleiter für Milch und Milchprodukte. Der Quarkpreis werde um 50 Cent je Kilo steigen, der Käsepreis um mehr als einen Euro pro Kilo. „Das muss nicht alles gleich passieren“, sagte Richarts. Dafür, so prognostiziert er, würden die Preise bis zum kommenden Sommer oben bleiben.

Dass Milch und verwandte Produkte teurer würden, war absehbar.
Wer im vergangenen halben Jahr beispielsweise die Butterpreise an der Börse in Hannover verfolgte, sah dort sehr deutlich, wie der Preis für nicht abgepackte Butter, die sogenannte Blockbutter, in die Höhe schoss. Dieser Preis gilt aber als Indikator für die Butterpreise im Supermarkt. Die Ursachen für den Preisanstieg soll man weit weg suchen – in Fernost, dem Pazifikraum und Lateinamerika. Denn die Milchwirtschaft ist heutzutage ebenso globalisiert wie der Markt für andere Rohstoffe. Die Molkerei Nordmilch beispielsweise exportiert ihre Waren in mehr als 80 Länder weltweit, vor allem nach Osteuropa, Ost- und Südostasien und in die arabische Welt. Das Geschäft weiter zu internationalisieren ist ihr erklärtes Ziel. Zwar ist Nordmilch eine Molkerei, die – wie viele deutsche Molkereien – auch Milch aus der Region bekommt und weiterverarbeitet. Doch ihre Preise richten sich nach dem Weltmarkt. Und dort ist Milch derzeit ziemlich teuer.

3. Das dritte Wirtschaftswunder


Darauf haben viele gewartet – jetzt ist er da und überall spürbar: der Wirtschaftsaufschwung „made in Germany“. Der Export boomt, der Börsenindex DAX präsentiert sich in guter Verfassung, die Arbeitslosenzahlen gehen zurück, die Steuereinnahmen steigen. In den Meinungen der Wirtschaftsforschungsinstitute und den Äußerungen der Bundesregierung ist der Optimismus längst nicht mehr versteckt formuliert, sondern offen ausgesprochen. „Ich würde es das dritte Wirtschaftswunder nennen. Das erste Wirtschaftswunder fand beim Wiederaufbau nach 1945 statt, das zweite nach der Wiedervereinigung nach 1990. Das dritte basiert auf unserem breit angelegten Reformprozess, der Deutschlands Antwort auf die Globalisierung markiert“, sagt der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Kräftig am Aufschwung beteiligt ist nicht nur der Automobil- und Maschinenbau, sondern auch eine Branche, die unter dem Namen „Kreativwirtschaft“ von sich reden macht. Zu ihr zählen all jene, die in Kunst, Film, Mode, Medien und Design tätig sind – etwa 800000 Kreativarbeiter.

Es geht also voran. Auch in der EU ist das erste Halbjahr 2007 gut gelaufen. EU-Lethargie ist überwunden, heißt das Fazit der Bundesregierung zum Abschluss der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2007. In ihrem Resümee beschreibt Bundeskanzlerin Angela Merkel für die Zeitschrift „Deutschland“, worin sie die wichtigsten Ergebnisse sieht: „Europa steht für Solidarität und Toleranz, für Frieden und Freiheit ebenso wie für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Diese Werte sind auch Richtschnur für das europäische Handeln in der Welt. Sie haben uns in der Vergangenheit erfolgreich geleitet.“

4. China entdeckt das Produktionsdesign


Als billige Produktionsstätte und Raubkopier-Paradies ist China bekannt. Doch inzwischen gestalten die Chinesen mehr und mehr Produkte selber. Werden sie die westliche Warenwelt verändern?

China bewegt sich weg vom Stereotyp eines Eldorados für Produktpiraterie. Firmen wie der Handyhersteller ZTE aus Schanghai, der Computerproduzent Lenovo oder der Elektronikkonzern TCL legen zunehmend Wert auf eigene Produktgestaltung. Das zeigt allein die steigende Anzahl von Preisen chinesischer Firmen bei globalen Designwettbewerben. 

Westliche Hersteller sehen die neue Kompetenz mit Wohlgefallen, beobachtet Dirk Jehmlich in Peking. Er ist Geschäftsführer der chinesischen Nebenstelle des Hamburger Trendforschungsinstituts. Die Deutschen haben Niederlassungen in China eröffnet und beraten dort auch chinesische Unternehmen in Sachen Designtrends. „Früher hat man den Kinderwagen oder das Handy selbst entworfen und in China fertigen lassen. Heute kann man auch die Designvorschläge gleich mitliefern.“ Obwohl im Westen kaum jemand die Firmen kennt, kommt das heutige Design von Kinderwagen oder Computern zu einem großen Teil aus China. Dass das Aussehen einer Ware plötzlich eine so große Rolle spielt, hängt auch daran, dass China im Vergleich zu Südamerika oder Afrika heute kein Billiglohn-Land mehr ist. Deshalb muss es mit anderen Qualitäten überzeugen, wie einem guten Design. Viele Experten bestätigen heutzutage einen Zuwachs von Ausbildungsstätten für Produktdesign, auch wenn die Qualität der Lehre noch nicht westlichen Stand hat. Aber in ein paar Jahren sieht das bestimmt schon anders aus.

5. Das Konzept der Unternehmenskultur


Seit einigen Jahren wird ein neues Konzept der Unternehmensführung diskutiert: das Unternehmenskultur-Konzept. Dabei handelt es sich um den Versuch, die kulturellen Elemente des Unternehmens zu identifizieren und sie in den Dienst des Unternehmens zu stellen. Unter der Unternehmenskultur versteht man die historisch gewachsenen Normen sowie herrschende Überzeugungen und Meinungen, die die Verhaltensweisen und Entscheidungen der Menschen im Unternehmen mehr oder weniger beeinflussen. Die Unternehmenskultur ist kein konkreter Gegenstand wie das Fabrikgebäude oder die Formulare der Buchhaltung. Sie drückt sich eher im Stil des Unternehmens aus. Die unternehmenstypischen Wertvorstellungen sind überall sichtbar – im Verhalten des Unternehmens und seiner Mitarbeiter, in der Kommunikation und in all seinen Gegenständen.

Die meisten theoretischen Grundlagen der Unternehmensführung waren bis in die 70er Jahre hinein an einem rational handelnden Menschen orientiert. In der rationalen Managementlehre dominieren Zahlen und Fakten. Die Erfahrung zeigte aber, dass die Erfolge der Unternehmen trotz ähnlicher Organisationsstruktur sehr unterschiedlich sind. Bestimmt gibt es noch andere Faktoren für den Unternehmenserfolg, die in den rationalen Managementtheorien nicht genügend Beachtung fanden. Dies führte in den frühen 70er Jahren zu Ansätzen, die soziale Bezüge der Menschen in den Mittelpunkt stellten. Das Unternehmenskultur-Konzept deutet Unternehmen als Systeme mit ausgeprägtem Innenleben. Jedes Unternehmen produziert seine eigene Kultur. In einem Unternehmen werden Werte wie Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Ordnung hochgehalten, in anderen legt man vor allem Wert auf kommunikative Fähigkeiten.
1   ...   5   6   7   8   9   10   11   12   ...   17

Похожие:

Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconПрактикум (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики
Переводческий практикум (немецкий язык как второй иностранный). – М.: Импэ им. А. С. Грибоедова, 2007. – 108 с
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconДекан факультета лингвистики и словесности пи юфу
Одо флис пи юфу учебный план профессиональной переподготовки по программе «Иностранный язык ( английский / немецкий / французский...
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconАралова Екатерина Борисовна Лингвист
«Немецкий язык как язык специальности. Семестры 1-6» (для студентов ифи, специализации филология, история, история театра), «Немецкий...
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconПрактикум по культуре речевого общения второго иностранного языка (немецкий язык) Для студентов факультета лингвистики
Программа дисциплины «Практикум по культуре речевого общения второго иностранного языка (немецкий язык)». – М.: Импэ им. А. С. Грибоедова,...
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconПрактикум по культуре речевого общения второго иностранного языка (немецкий язык) Для студентов факультета лингвистики
Программа курса «Практикум по культуре речевого общения второго иностранного языка (немецкий язык)». – М.: Импэ им. А. С. Грибоедова,...
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconПрактикум по культуре речевого общения второго иностранного языка (немецкий язык) Для студентов факультета лингвистики
Программа дисциплины «Практикум по культуре речевого общения второго иностранного языка (немецкий язык)». – М.: Импэ им. А. С. Грибоедова,...
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconСборник содержит программы курсов по выбору, которые позволяют углубить подготов­ку студентов 3-5 курсов факультета иностранных языков по дисциплинам учебного плана специальности 033200 «Английский язык»
Программ курсов по выбору для студентов 3-5 курсов факультета иностранных языков специальности 033200 английский язык с дополнительной...
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconНаправление подготовки Бакалавриат 050100. 62 «Педагогическое образование» Профиль «Иностранный (английский) язык» (4 года обучения)
«Иностранный (английский/немецкий/французский) язык» и «Иностранный (французский/немецкий/английский) язык» (5 лет обучения)
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconУрок по теме: «Спорт». 9 класс Немецкий язык как второй иностранный Подтема
Был провозглашён личностно-ориентированный подход к обучению, педагогика сотрудничества
Сборник текстов и интервью (немецкий язык как второй иностранный) Для студентов факультета лингвистики iconУчебное пособие по немецкому языку как второму иностранному для третьего года обучения
Данное учебное пособие рекомендуется к использованию на занятиях со студентами, изучающими немецкий язык как второй иностранный,...
Разместите кнопку на своём сайте:
ru.convdocs.org


База данных защищена авторским правом ©ru.convdocs.org 2016
обратиться к администрации
ru.convdocs.org